Impressum Kontakt Fahrdienste Die Kinder und Jugendlichen werden von den pädagogischen Mitarbeitern täglich von der Schule zur Gruppe und von der Gruppe nach Hause befördert. So besteht täglich die Möglichkeit eines persönlichen Austausches, sowohl mit den Lehrern als auch den Eltern. Nähere Ausführungen sind in dem Punkt Kooperation mit Eltern zu finden. Nach einem stressigen, anstrengenden Schulmorgen werden die Kinder und Jugendlichen von den Mitarbeitern in Empfang genommen. Sie haben die Möglichkeit, sich direkt mit einer vertrauten Person auszutauschen, von ihrem Schulmorgen zu berichten und ihre aktuellen Befindlichkeiten zu formulieren. Es ist wichtig, dass die Mitarbeiter in dieser Situation als empathischer Ansprechpartner fungieren, die Sorgen der jungen Menschen ernst nehmen und mögliche Konflikte zeitnah besprechen. So besteht auch die Möglichkeit, eventuelle Konflikte, Vorfälle oder für den Tag anstehende Aufgaben mit den jeweiligen Lehrern zu thematisieren. Zusätzlich kann in dieser Zeit gezielter Beziehungsaufbau zwischen Mitarbeiter und Kind/Jugendlichen stattfinden. Die besondere Situation auf engem Raum während der Fahrten bietet ein weiteres großes Lernfeld. Die Kinder und Jugendlichen müssen in den Fahrzeugen Nähe, Berührungen und Gerüche fremder Personen aushalten und sich damit arrangieren. Das angemessene Verhalten während der Fahrtzeit ist unabdingbar für die sichere Nutzung des Straßenverkehrs. Zudem werden die Kinder und Jugendlichen an den Verkehr und dessen Gefahren und Regeln herangeführt. An welcher Seite steige ich ein? Was bedeutet die rote Ampel? Was bedeutet das Symbol auf dem Schild? Wieso hat er ein gelbes Nummernschild? Fragen, die scheinbar beiläufig beantwortet werden, dem Kind und Jugendlichen aber alltägliches Wissen und Sicherheit im Straßenverkehr vermitteln.